Lässt sich die Baumartenampel verfeinert darstellen?

Vollständige Frage: Ich denke man könnte Baumartenempfehlungen relativ einfach verfeinert darstellen, in dem man Standortsbedingungen (Wasserhaushalt, Exposition, Bodenart, Grundgestein…) bei einer Abfrage angibt und entsprechende Baumarten im Ampelsystem angezeigt bekommt.  

Unsere Baumartenampel ist ein ganz vereinfachtes System und wir hätten technisch auch die Möglichkeit, diese etwas zu verfeinern. Aber wir haben uns dazu entschieden, ein sehr breites Spektrum an Waldbesitzern (insbesondere waldferne Waldbesitzer*innen) damit anzusprechen, die nicht über detaillierte standortskundliche Kenntnisse ihres Waldes verfügen. Darum haben wir für diese erste Version (online und Druck) bewusst komplexere Informationen ausgelassen.

Der zweite Grund ist, dass parallel Aktivitäten zur Verfeinerung von Baumartenempfehlungen laufen. Im März 2022 wurden im Projekt FORSITE die Ergebnisse aus der Steiermark vorgestellt und diese sehr aufwändigen Arbeiten sollen über ganz Österreich ausgeweitet werden. Diese Informationen werden auf einer Skala von 30 x 30 Metern dargestellt und die Arbeiten in der Steiermark haben drei Jahre gedauert.

Ein zweites Problem in dieser Darstellung ist auch, dass die Modelle, die wir jetzt verwenden (Klimahüllenmodelle) aus ganz Europa sind und uns teilweise die Informationen fehlen. Wir müssten dann, um dieses System gut zu unterfüttern, wieder statistische Modelle mit einem Expertenwissen zusammenschneiden. Das wird eventuell in den nächsten Jahren passieren. Die Schwierigkeit wird jedoch sein, das Tool noch detaillierter und genauer zu machen, gleichzeitig aber die Einfachheit der Bedienung für ein breites Spektrum an Waldbesitzern weiter zu erhalten.